Blumenfest

Am 09.06 ging es nach 4h Schlaf weiter von Mike’s Appartment ;) nach Spittal an der Drau oder Villach. Immer schön flach auf dem asphaltierten Drau-Radweg.

In Spittal an der Drau war ich dann noch ganz lecker hier essen: Frisch & Snackig. Die Mama hat sich mit ihrer Tochter selbstständig gemacht und bietet lecker frisches Essen an: täglich eine selbst gekochte Suppe, frische Salate und Obstsäfte und Kaffee mit Gebäck. Es hat super lecker geschmeckt. Vielen Dank an die Mama :)

Das Wetter war gut, ich bin 90km gefahren und gegen Abend befinde ich mich zwischen Spittal an der Drau und Villach. Eigentlich bin ich nur noch auf der Suche nach einem guten Platz zum Wildzelten, da sehe ich direkt vom Radweg aus, wie irgendwelche Buden/Zelte aufgebaut werden. Der Zugang zum Grundstück ein paar Meter weiter steht sehr weit offen und ich roll einfach mal ganz langsam rein. Ein paar Leute stehen gut gelaunt und mit Bierflaschen in der Hand an einem Holzbau angelehnt. Ich frag kurz ob hier morgen ein Fest stattfindet, ich bekomme ein Ja zu hören und die Einladung doch auf ein Bier zu bleiben. Mein Rad lässt sich nicht gut verstecken und so kommen wir auf meine Reise zu sprechen. Günther und Alfred zeigen großes Interesse; einem von beiden gehört der schöne Hof. Sie wollen in ca. 4 Jahren nach Thailand fahren und sind hungrig auf das Rad und Tipps zur Ausrüstung ;) Ich kann dann einfach bei Ihnen auf dem Hof übernachten, sehe noch ein paar Glühwürmchen, den Vollmond und lege mich schlafen. [Die nachfolgenden Bilder entstehen, wenn die Kamera zu gut ist und zu viel Licht sammelt, während der Benutzer das Handbuch immer noch nicht gelesen hat :D]

Am nächsten Tag frühstücke ich mit der ganzen, großen Familie (erwachsene Kinder, die Eltern und die Oma) draußen bei schönstem Wetter. Eigentlich hatten sie mir angeboten meine Sachen bei Ihnen unterzustellen und zu einem schönen Bergsee zu fahren, aber der Wetterbericht zeigt erst ab 14 Uhr wirklich hohe Temperaturen an und so bleibe ich erstmal da und helfe mit. Außerdem wäre es ja auch nur ein schöner See mehr :D Luxusprobleme!! Ich lern noch Olivia und ihre Eltern aus Linz kennen und bekomme gute Tipps zum Iran: „Du musst unbedingt: Isfahan ist die Hälfte der Welt. Auf iranisch sagen können“ ;) Zum Glück habe ich ja noch etwas Zeit das zu Lernen. Es könnte mir aus schwierigen Situationen helfen; in die ich doch hoffentlich gar nicht erst komme.

 

Die Hütte in der wir frühstücken ist übrigens ein umgebauter Hühnerstall mit alten Requisition drin:

Und hier noch ein paar Bilder von dem Hof und dem Event (diesmal auch einige mit Beschriftung):

Samstag der 10.06 wird zu einem richtig schönen sonnigen Tag; und so strömen immer mehr Gäste auf den Hof. Ich helfe bis zum frühen Nachmittag bei der Cafe- und Kuchenstation mit. Also mehr oder weniger. Ich erkenne recht schnell, dass ich nicht für „vorne“ geboren bin: viele der österreichischen Begriffe kenn ich nicht so gut (einen Verlängerten bitte), das schnelle Zusammenrechnen ist ungewohnt und irgendwie ist mir das bei den warmen Temperaturen alles etwas zu viel. Ich kümmere mich daher lieber ums Abräumen des Geschirrs, zum Spülen bringen, Getränke nachfüllen und sauberes Geschirr zum Grill zurückbringen. Das alles ergibt eine lustige Situation die mir erst etwas später bewusst geworden ist: das Mädel vom Service beim Kaffee und Kuchen die bald mit der Schule fertig wird, soll mir, dem deutliche älteren 30 jährigen alten Knochen Anweisungen geben, was ich zu tun haben soll :D Also ich hab es eingefordert und dann hat sie es auch gut hinbekommen. Aber am Anfang stand ich auch ab und zu mal kurz blöd rum ;)

Am Abend habe ich dann beim Alkoholausschank mitgeholfen; aber auch eher im Hintergrund. Den Grill hatten Günther und Alfred im Griff, die Söhne haben schon die ganze Zeit ausgeschenkt und die Freundinnen der Söhne haben den echt anstrengenden Service beim Essen übernommen. Ich hab mich wieder ums Nachfüllen und Gläser spülen konzentriert und immer mal schön gequatscht, als etwas weniger los war. Mir hat es Spaß gemacht!! Der Abend war dann für mich gegen 1 Uhr nachts zu Ende und ich hab mich aufs Sofa gehauen. Am nächsten Tag haben wir dann wieder ausführlich gefrühstückt, vorher hab ich noch kurz mit der Oma unterhalten ;) und dann gab es noch ein kleines Abschiedsfoto und gutes Wetter mit auf die Reise J

Vielen vielen Dank für diese schöne neue Erfahrung!!! Vielleicht nächstes Jahr wieder!? ;)

  

P.S.: Samstag war wohl der „zuschauerstärkste“ Tag seit 17 Jahren Blumenfest; gut wenn man da einen Axel hat :D

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    klotzsch.brigitte@gmx.de (Sonntag, 18 Juni 2017 20:08)

    Hallo Axel,das waren ja schöne Erlebnisse,freu mich,das du immer so nette Leute kennenlernst,mach weiter so,ich denk an dich.herzlichst Omi Gitti

  • #2

    Elisabeth Mayer (Montag, 19 Juni 2017 20:50)

    Hallo Axel, freut mich, dass es dir bei uns gefallen hat. Warst eine große Hilfe. Würde mich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr freuen. Bis dahin noch eine schöne Zeit. LG Elisabeth