Willkommen in Slowenien

Am 11.06 ging es nach etwas mehr als 6h auf der Couch beim Blumenfest weiter in Richtung Slowenien.

Auf dem Drau-Radweg bis nach Villach war es super einfach: schönes Wetter und flach. In Villach wollten sie dann mehr als 3€ für ein Kuchenstück und da bin ich einfach weitergefahren. 

Die richtige Entscheidung; den an dem Fluss Gail hab ich erstmal bis 17 Uhr Pause machen können. Schön im Schatten der Bäume mit Blick auf den enorm klaren und sauberen Fluss ;)

Dann kam noch ein malaysisches Pärchen (der Mann hatte eine Badehose mit der Landesflagge an) mit zwei kleinen Kindern an meine Badestelle. Da sie aber kein Englisch konnten, haben wir nicht großartig kommunizieren können... sie wollten dann etwas später ein Feuer machen und hatten auch schon Grillkohle mitgebracht. Ich wollte grade mal die Gegend erkunden, bin aber nochmal kurz umgedreht und hab etwas Anzündholz vorbeigebracht; eigentlich hatten sie zu dem Zeitpunkt aber schon genug J Naja egal. Als ich dann etwas später gerade meine Taschen zu Ende gepackt hatte, kam der Mann vorbei und brachte mir diese beiden Leckereien vorbei ;)

Das Fleisch am Spieß erkennt jeder; das andere war säuerlich schmeckende Milch mit einigen Trockenkräutern oben drauf. An sich hat die Milch für sich genommen echt nicht gut geschmeckt, aber mit dem Fleisch war es dann wiederum voll lecker :D total komisch

 

Dann ging es weiter, etwas Höhenmeter machen, aber mit sehr einfachen regelmäßigen Anstiegen. Dann kam aber ein kurzer 15% Anstieg wo ich 4 Radfahrer kennen lernte. 2 „normale“ Radler und 2 ganz besonders nette, freundliche und sonnige Menschen die ihre Fahrräder aufgrund körperlicher Besonderheiten umgebaut hatten. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich an dem Tag trotz des schönen sonnigen Wetters zwei schlechte Gedanken mit mir rumgetragen habe, aber als ich die 4 kennengelernt habe, war wieder Sonne in meinem Herzen ;) War einfach schön zu sehen, wie sie sich überhaupt nicht unterkriegen haben lassen und ihre Räder den kurzen steilen hochgeschoben haben oder im niedrigsten Gang ganz langsam hochgeradelt sind. Ich wollte sie dann aber auch nicht länger aufhalten oder mich aufdrängen und hab nur noch kurz die Adresse der Website erwähnt und bin weitergefahren. Oben am Ende des „Bergchens“ ist mir dann eingefallen, dass ich ja noch eine ¼ Melone im Supermarkt gekauft hatte. Also kurz nochmal aufgeteilt und für die 4 mit meiner der aufgeschriebenen Website deponiert. Hoffentlich haben sie es gefunden und sich gefreut. Bis jetzt kam leider noch keine Nachricht per Kontakt-Formular rein… Würde mich super freuen!! J Aber man kann das Glück nicht beeinflussen; durch Zufall/Glück hab ich sie gefunden, eine kurze gute Zeit, etwas später eine lustige Idee gehabt und jetzt schauen wir einfach mal und drücken die Daumen :D

Anschließend ging es am 3-Länder-Eck Italien-Slowenien-Österreich durch einen 500m langen Tunnel und dann kam dieser Ausblick auf Slowenien:

Slowenien das Land der Bäume habe ich mir bei nachfolgendem Bild gedacht:

Die Radwege sind ein absoluter Traum:

Hier noch ein YouTube-Video: Die Geschwindigkeit auf dem Video ist verdoppelt bis auf die interessanten Stellen wie ein Reh bei 0:45, ein weiteres Reh bei 1:12 und einen schönen Blick auf die Berge bei 1:32. Dort ist die Geschwindigkeit verlangsamt.

Über die gesamte Zeit fährt man mit einem leichtem Gefälle von ca. 2% bergab und kann ohne viel Treten eine Geschwindigkeit von 25-30km/h halten. Ein Traum!! Die Anstiege sind genauso leicht mit 20km/h hochzufahren. Alles schön gleichmäßig über mehr als 15km :)

Hier zuerst mein Gesicht und dann das Panorama was ich gesehen habe :D

Aber bei dem folgenden Panorama, weiß man auch warum ;)

Zum Abschluss gab es noch ein leckeres Essen und ein schönes Bier dazu (mit einem ordentlichen Etikett: was mit Stil und nicht so langweilig wie in Deutschland!). Anschließend noch etwas auf dem Radweg runterrollen lassen und 20m entfernt vom Radweg wild gezeltet.   

Am nächsten Tag ging es dann weiter Richtung Bled, wo ich mit Mark von Couchsurfing verabredet war. Mal wieder bei genialem Wetter!!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    THomas (Montag, 14 August 2017 11:05)

    Jetzt muss ich unbedingt das Lesen nachholen... Erinnere mich bei deinen Bildern mit Fernweh an die letztjährige Slowenienrundfahrt. Das Bild mit Lasko und Berg existiert bei mir auch :) Gut, dass Slowenien auf deiner Route liegt.