Der Kosovo spricht Deutsch

Am 18.07 ging es vom Hotel Ravnjak (Montenegro) weiter in Richtung Kosovo. Dabei ging es durch die letzten Ausläufer des Tara-Canyons nach Mojkovac zur Mittagspause. Ich hab natürlich auch gleich einen deutsch sprechenden LKW-Fahrer auf Heimaturlaub getroffen ;)

 

Danach bin ich an die beiden Anstiege des Folgetages herangefahren und hab mir noch ein paar frische Himbeeren für 1€ eingekauft. Ich konnte dann man wieder schön entspannt auf einer ruhigen Wiese zelten

Am 19.07 standen 82km mit 1700 Höhenmeter auf dem Plan. Daher ging es schon früh los, weil es sonst wieder zu heiß (<32°C) und sonnig wird, um lange im Anstieg zu stehen. Den ersten Anstieg hatte ich dann noch vor 11 Uhr hinter mich gebracht und habe in dem Städtchen Rozaje bei Kilometer 31 meine Mittagspause gemacht.

Dort gab es dann auch den leckersten Cappuccino der Reise!! In der Mitte war eine Kugel aus süßer, recht fester Schlagsahne die einfach super lecker war. Und es hat eben nicht nach dieser langweiligen Sprühschlagsahne geschmeckt, sondern wie frisch zubereitet :D

 

Ich hab dort auch einen weiteren Radreisenden getroffen. Den Namen hab ich natürlich schon wieder vergessen... aber er war 4 Jahre lang als Englischlehrer in Kuwait/Bahrain tätig und fährt jetzt nach England zurück. Ein sehr lustiger, unterhaltsamer Typ!! Wir haben viel gelacht :D Seine Reise ging erstmal mit dem Flugzeug nach Ägypten/Israel/Jordanien, weil er im Ramadan nicht durch das erzkonservative Saudi-Arabien fahren konnte. Tagsüber dürfen auch Ausländer nichts trinken; auch kein Wasser aus der Trinkflasche. Im besten Fall muss man nur eine Geldstrafe bezahlen, aber es kann wohl auch sein, dass man bis zum Ende des Ramadan im Gefängnis sitzen muss. Das wollte er verständlicherweise nicht riskieren :) Nach dem Flug hat er sich die Länder des nahen Ostens angeschaut und ist mir über die Türkei entgegen gefahren. Er macht durchschnittlich sogar 110km am Tag! Ich bin mit meinen 80-90km aber trotzdem sehr zufrieden ;) Da es schon solange zurück liegt, kann ich mich nur noch grob an seine Länder und Reiseroute erinnern... Ich hab ihm dann mal zu nem Kaffee eingeladen; wollte das einfach auch mal machen und nicht immer nur eingeladen werden :D

 

Am späten Nachmittag habe ich mich dann wieder aufgemacht und bin den zweiten längeren Anstieg des Tages hochgefahren. Zum Glück kühlt es abends immer etwas ab; sprich so um die 24-27°C. Außerdem konnte ich bei dem Anstieg überwiegend im Schatten fahren. Die Abfahrt in den Kosovo war mit 12km dann sehr lang und sehr schön zu fahren. Nun musste ich nur noch einen Schlafplatz finden. Bei den ganzen freilaufenden, bellenden Straßenhunden ab Kroatien ist das aber nicht immer so einfach... die Kurzfassung: mir wurde super freundlich auf Deutsch geholfen und ich konnte auf der Wiese von 2 Häuser-Rohbauten schlafen. Das Problem waren nur 2 freilaufende Hunde und die anderen beiden Hunde der angrenzenden Häuser, die sich abends und nachts noch ausgiebig unterhalten mussten. Somit konnte ich fast gar nicht schlafen...

Somit ging es am 20.07 etwas erschöpft auf die nächsten überaus flachen Kilometer. Es kam sogar noch Rückenwind hinzu und deshalb bin ich extrem gut vorangekommen und war schon kurz vor der Grenze zu Mazedonien. Dort hab ich in einem Cafe nochmal 3 Leute getroffen, die sehr gut Deutsch konnten, weil sie sehr lange Zeit in Deutschland/Österreich/Schweiz gearbeitet hatten oder noch arbeiten. Ich hab dann anschließend in dem schlechtesten Motel bis jetzt übernachtet... aber naja... keiner von euch wird jemals dort vorbeikommen; also spar ich mir die Worte ;)

Am nächsten Tag ging es dann weiter nach Skopje in Mazedonien :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Gitti (Samstag, 05 August 2017 10:24)

    Hallo lieber Axel,bin in Rostock bei Gabi,wollen heute evl.zum Strand wenn das Wetter besser wird,mal sehen,brauchen etwas Sonne von dir,schick mal so 8 Grad,ha ha ha .Ja das passiert auch,das man ein Sc...Hotel erwischt.Das kann nur besser werden.Der Cappuccino sieht ja wirklich lecker aus.Ich wünschdir eine schöne Weiterfahrt und viele Grüsse von Gabi und Schoko.Omi

  • #2

    Gitti (Montag, 07 August 2017 19:53)

    heute waren wir den ganzen Tag am Strand,morgen noch mal dann wird das Wetter wieder schlechter.Hoffe,bei dir ist alles in Ordnung.Bis zum nächsten mal.Omi

  • #3

    Thomas (Montag, 14 August 2017 14:51)

    Was???? Du lässt Albanien links liegen? Nagut, vllt. ergibt sich ja nochmal die Möglichkeit zusammen dort herumzufahren :) Respekt, wie du mit den Leuten in Kontakt kommst. Wir erwarten den nächsten Bericht. Grüße aus Darmstadt und gut Fahrt.