Chiang Mai und Umgebung

 

Nicole hab ich an ihrem ersten Tag in Bangkok im Hostel kennen gelernt. Sie kommt aus Offenbach und ist Lehrerin. Ich hab ihr erstmal die wichtigsten Sachen in der Umgebung gezeigt und dann, aufgrund von kleineren und größeren Problemen an ihrem ersten Tag, haben wir noch ein paar Cocktails im Hostel getrunken ;)

 

Relativ bald sind wir dann aber auch schon nach Chiang Mai im Norden Thailands geflogen:

 

 

Hier sind noch ein paar kurze Videos vom Flug. Man sieht den Fluß von Bangkok und natürlich die Stadt; und wunderschöne Wolken :D

 

 

Nachdem wir angekommen sind, haben wir erstmal im Hostel eingecheckt. Anschließend sind wir etwas durch die Innenstadt gelaufen und haben ein sehr schönes Restaurant gefunden: begrüßt wurden wir von einer wunderschönen schlafenden Katze :D

 

 

Danach haben wir uns noch 2-3 Tempel angeschaut. Da es aber leider schon recht dunkel war, sind die Bilder mit dem Handy nicht wirklich richtig gut geworden. Die Handykamera kann einfach deutlich schlechter mit weniger Licht umgehen, als meine richtige Fotokamera... hab ja kein teures iPhone :D

 

Im letzten Tempel hat Nicole noch hinter ein paar tibetischen Mönchen mitgebetet :)

 

 

Anschließend ging es zum Muay-Thai-Boxen. Ich werde hier nur mal die Highlights der 5 Kämpfe zeigen. Das Niveau war natürlich Amateur, aber es ist trotzdem im Verlauf der Kämpfe angestiegen

 

 

Am Ende gab es dann sogar einen Champion-Chip-Fight. Thailand (rote Hose) gegen China (schwarz-goldene Hose). Wir haben natürlich auf Thailand gehalten, aber das Mädel war einfach zu passiv. Am Ende geht sie recht stark zu Boden. Nichts übermäßig schlimmes, aber nur das ihr schon drauf vorbereitet seid...

 

 

Auf dem Weg nach Hause hab ich dann noch ein paar schöne Bilder geknippst ;)

 

 

Für den nächsten Tag hatten wir dann einen Thai-Kochkurs gebucht. Aber erstmal musste ich natürlich meinen Coffein-Haushalt am frühen Morgen im Cafe auffüllen :D

 

 

Für die nächsten Tage hatten wir einen Scooter ausgeliehen und sind mal durch die Stadt zu Tempeln gefahren und auch mal etwas außerhalb der Stadt zum Lauf- und Stabitraining ;)

 

 

Am Abend wurden wir dann mit einem Tuk-Tuk am Hostel eingesammelt und sind mit einer italienischen Familie und ihrer super süßen Tochter Emma zum Kochen gefahren worden :) Nach einer kurzen Begrüßung haben wir uns alle kurz vorgestellt, haben mitgeteilt welche Speisen wir zubereiten wollen und sind über einen nahe gelegenen Markt gelaufen. Dabei hat uns unsere Köchin so einiges über Nudeln, Tofu und Ingwer erzählt. Dann ging es wieder zurück und an die Messer und Woks ;)

 

 

Hier noch ein Video von einem parallelen Kochkurs, unseren Frühlingsrollen und wie Emma und ihre Mama in den letzten Zügen sind die rote Currypaste die ihr Papa angefangen hatte, zu Ende zu bringen ;)

 

 

Uns hat der Kochkurs richtig viel Spaß gemacht, obwohl es recht laut und touristisch war. Hatten halt einfach eine richtig duffte Truppe mit der es einfach nur Spaß gemacht hat :D

 

Danach sind wir noch zu unserem Hostel zurück gelaufen und haben die große Tempelanlage in der Innenstadt "entdeckt" ;) Die Bilder sind nicht besonders gut, aber die Stimmung abends nahezu allein dort zu sein und die fantastische Lichtstimmung und Atmosphäre zu genießen, hatte schon echt was sehr besonderes :)

 

 

Am nächsten Tag haben wir dann eine längere Tour auf dem Roller zu unserer neuen Unterkunft weit draußen in unberührter Natur unternommen; weit ab von nervigem Innenstadtverkehr und engen Straßen :)

 

Leider muss man sich dafür aber auch erstmal 10km durch die Innenstadt und über 40km "Autobahn" quälen, ehe man sich nahe der Wasserfälle und Reisfelder befindet ;)

 

 

Anfangen tun wir aber mal mit einem Hochkant-Panorama von Bambus :D

 

 

Hier die Anfahrt auf den Wasserfall...

 

 

Hier haben wir uns den Wachirathan Wasserfall angeschaut...

 

 

 

... und anschließend sehr gut und günstig gegessen!! Spicy Papaya-Salat, nord-thailändische Bratwurst und einen wunderbaren Fisch mit Salzkruste :)

 

 

Anschließend haben wir schnell im Ort Mae Klang Luang eingecheckt...

 

 

... und sind weiter zu unserer Dschungeltour in den Mationalpark Doi Inthanon gefahren. Den Trail mussten wir  jedoch mit einem Guide absolvieren; der uns jedoch auch Safron (das Pokemon) gezeigt hat :D

 

 

Nachts hab ich dann noch ein paar Bilder aufgenommen ;)

 

 

Und dann waren da noch beleuchtete "Pflanzenanzuchtstationen" :D die sahen total romantisch aus; ließen sich aber leider total schlecht mit dem Handy fotografieren...

 

 

Am nächsten Tag hab ich mir zum Frühstück erstmal einen schönen Kaffee mit 2 Stück Zucker gegönnt ;) und die Rinder auf "unseren" Reisfeldern aufgenommen :D

 

 

Dann ging es auf einen guten Tipp hin, weiter zu einer kleinen privaten Kaffee-Verkostung :)

 

 

Anschließend sind wir noch in ein kleines Örtchen gefahren und haben Mittag gegessen

 

 

Und dann ging es auch schon wieder zurück nach Chiang Mai...

 

 

Den nächsten Tag ging es dann in Chiang Mai auf große Tempel-Tour mit dem Scooter :)

 

Aber erstmal ein paar Bilder unserer neuen Unterkunft :D

 

 

Und nun zu den Tempeln ;)

 

 

Und weiter gehts...

 

 

Komm! Einer geht noch :D

 

 

Danach war aber auch erstmal genug und wir haben unsere Energiereserven bei einem guten Essen wieder aufgefüllt. Und die nächsten Tage erstmal keine weiteren Tempel angeschaut :D

 

Dafür hat uns am Abend aber auf dem Balkon noch ein süßer kleiner Gecko besucht ;)

 

 

Am nächsten Tag war: Ruhetag :)

 

 

Anscheinend hatte noch jemand Ruhetag :D

 

 

Und ich hab das Pokemon Raupi ganz ohne App gefunden ;)

 

 

Am nächsten Tag ging es dann doch mit Tempeln weiter :D

 

Aber erstmal hatte ich ein Date mit Winnie Pooh zum Kaffee ;)

 

 

Den ersten Tempel hab ich mir nur von außen angeschaut, aber er hatte echt schöne Details :)

 

 

Der nächste Tempel ist etwas spezieller und war eine wunderschöne Abwechslung zu den "normalen" buddhistischen Tempeln bisher. Es ist der silberne Tempel: Wat Sri Suphan. Hintergründe kann man ganz sicher irgendwo im WorldWideWeb nachlesen ;) Ich hab es einfach genossen :D

 

 

Am nächsten Tempel hab ich mich dann erstmal um den Drachen gekümmert und ihn ein wenig gestreichelt ;)

 

 

Dann ging es weiter zu einer größeren Tempelanlage mit verschiedenen kleineren und größeren Tempeln

 

 

Anschließend sind wir mit einem GreenBus nach Chiang Mai gefahren. Dort geht dann der nächste Blogeintrag weiter ;)

 

Bitte schreibt mir diesmal einen Kommentar, wenn ihr es bisher noch nie gemacht habt. Freu mich da echt super drüber; sonst hab ich das Gefühl das nur meine Family mitliest :D

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Basti (Samstag, 03 Februar 2018 16:15)

    Axel, was ein geiler Trip! Ich finde es fantastisch was Du Dir alles anschaust und erlebst... und ich hab oft gelacht - besonders über Deine Bangkok Erlebnisse � viel Spaß weiterhin!

  • #2

    Steffen (Sonntag, 04 Februar 2018 14:51)

    Keine Sorge, ich les auch mit :D
    Aber schau mir die Bilder nicht zu genau an, will schliesslich auch noch was haben um mich drauf zu freuen

  • #3

    die Leipziger (Sonntag, 04 Februar 2018 20:43)

    Hallo Großer.
    Wieder ein sehr schöner Beitrag.
    Weiterhin viel Spaß.
    Vati und Mutti

  • #4

    Silke (Montag, 05 Februar 2018 13:10)

    Hi Axel!

    Sehr coole Fotos und Texte, weiterhin viel Spaß & tolle Erlebnisse und wir sehen uns dann zum Wandern ;)

  • #5

    Caro (Montag, 12 Februar 2018 23:21)

    Jaja, die Tempel! Könnte schwören, dass ich da genau in dem gleichen auch schon sein war, dabei war ich noch nie in Chiang Mai. Sehen doch alle immer wieder gleich aus ;-)